Die Online Casinos boomen im Moment wie verrückt und es gibt immer mehr begeisterte Spieler. Noch nie war es so leicht, mit dem Zocken Geld zu verdienen. Jetzt kann man das praktisch schon von überall aus tun und kann damit online sogar richtig seinen Spaß haben.

Das scheint das Bundesverwaltungsgericht etwas anders zu sehen und hat erst vor einiger Zeit bestätigt, dass es tatsächlich ein Verbot von Online Casinos gibt.

Da dürften erst einmal die Alarmglocken angehen. Einen Moment später fragt man sich jedoch, warum es dann trotzdem so viele Online Casinos gibt, in denen man jederzeit sein Glück versuchen kann. Doch was für Konsequenzen kann ein Urteil wie das des Bundesverwaltungsgerichts haben und wie ist dieses genau zu interpretieren?

Hintergrund ist, dass es in Deutschland grundsätzlich ein Verbot gibt, wonach sämtliche Glücksspiele im Internet verboten sind. Dazu gehören sogar Rubbellose und andere Pokerspiele etc. Auch bei Sportwetten und Lotterien gibt es immer wieder Debatten, wobei diese jedoch nicht verboten sind. Insbesondere Malta hat sich gegen die Untersagungen gewehrt. Denn Länder wie Malta geben vermehrt Lizenzen heraus und verdienen damit praktisch ihr Geld.

Woher ein Online Casino letztlich seine Lizenz hat, spielt nämlich erstmal keine Rolle. Dennoch hat es Untersagungsverfügungen gegen Malta gegeben, womit das Land nicht einverstanden war. Das Bundesverwaltungsgericht hat jetzt jedoch entschieden, dass mit dem Verbot nicht in irgendwelche Rechte eingegriffen wird und das Verbot insbesondere mit dem Verfassungsrecht vereinbar ist.

Was ist genau verboten?

Zuerst einmal vorweg: Sie müssen sich jetzt keine Sorgen machen, dass Ihnen etwas passieren kann. Deutschland wird als Staat nicht direkt gegen die Konsumenten solcher Plattformen vorgehen. Das wäre viel zu aufwendig, daher würde höchstens gegen die Online Casinos direkt vorgegangen werden, die ihr Glücksspiel illegal in Deutschland betreiben.

Konkret sind Casino-, Rubbellos- und Pokerspiele verboten. Diese dürfen offiziell nicht in Deutschland angeboten werden. Andere Wetten, wie beispielsweise Sportwetten oder Lotterien sind allerdings nach wie vor erlaubt. Dafür werden zusätzlich gesonderte Lizenzen benötigt.

Bei diesen beiden Varianten handelt es sich also um eine Ausnahme vom allgemeinen Glücksspielverbot über das Internet. Nicht verwechseln: Casinos vor Ort sind natürlich noch erlaubt. Das Verbot bezieht sich lediglich auf das Internet.

Als Spieler wird man aber nicht zur Kasse gebeten oder muss mich anderen Konsequenzen rechnen. Es kann lediglich passieren, dass die Casinos für deutsche Internetseiten irgendwann geschlossen werden und dann nicht mehr verfügbar sein werden.

Wie geht es weiter?

Erst einmal wird nicht viel passieren, wie auch schon in den letzten Jahren nicht. Online Casinos in Deutschland rechtfertigen sich im Moment noch damit, dass sie ja eine Lizenz aus einem der EU-Länder erworben haben, was absolut rechtmäßig ist. Nach ihrer Argumentation ist Glücksspielrecht sowieso eine Sache auf EU-Ebene.

Inwiefern Deutschland seine Verbote also überhaupt durchsetzen kann, bleibt fraglich. Jedoch wird in absehbarer Zeit nichts passieren und alle Spieler können online weiterhin beruhigt spielen. Sie sollten nur regelmäßig darauf achten, dass Sie sich ihr Guthaben auszahlen lassen. Im schlimmsten Fall könnte es passieren, dass der Anbieter eingefroren wird und Sie dann auch nicht mehr an Ihr Geld kommen.

Durch die verschiedenen Regelungen und vielen Streitpunkte ist momentan allerdings noch nichts einheitlich geregelt. Sie sollten daher darauf achten, dass Sie sich auch für das richtige Online Casino entscheiden. Wer sich an dieser Stelle für das falsche Casino entscheidet, kann leider viel Geld verlieren. Schauen Sie sich die potenziellen Online Casinos daher einmal an und machen Sie auf jeden Fall einen Vergleich. Dabei sollte das Hauptaugenmerk darauf liegen, ob der Anbieter überhaupt eine Lizenz hat. Hinweise darauf sollten sich immer auf der Seite selbst finden lassen. Dabei sollte es sich zwingend auch um ein Land handelt, welches EU-Mitglied ist.

Wenn Sie viel im Internet unterwegs sind, könnte diese neue Technologie ebenfalls Ihr Leben verändern: http://www.drk-sannizug-salzwedel.de/2019/04/20/homeandsmart-der-homeandsmart-vergleich/